Dominikus-Berlin.de meldet:
 
     
Innere Medizin mit Zentraler Endoskopie und Funktionsdiagnostik

Das Dominikus-Krankenhaus Berlin verfügt über eine große internistische Abteilung. Besondere Behandlungsschwerpunkte sind Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems (Kardiologie), des Gefäß­systems einschließlich der hirnversorgenden Arterien (Angiologie), Krankheiten des Magen-Darmtraktes einschließlich Leber-, Bauchspeicheldrüsen- und Gallenerkrankungen (Gastroenterologie), Lungen- und Bronchialerkrankungen (Pulmonologie), Erkrankungen der Nieren (Nephrologie) so wie Infektionen.
In den Teilbereichen haben sich verschiedene Mitarbeiter und Teams jeweils besonders spezialisiert und besitzen die jeweiligen Teilgebietsbezeichnungen der Ärztekammer.

Funktionsabteilung Innere Medizin
Kardiologie


Im Echokardiographielabor werden digitale Ultraschalluntersuchungen des Herzens entweder von außen (transthorakal) oder durch eine "Schlucksonde" über die Speiseröhre mit multiplaner transösophagealer Echokardiographie durchgeführt.

Mit der Stressechokardiographie wird der Funktionszustand der Herzkranzgefäße unter Belastung getestet.
Hierdurch können Veränderungen vor und nach Ballondilatationen sowie der Funktions-zustand von Bypässen besonders gut beurteilt werden.

Durch modernste Bildverarbeitungstechnik können die Bilder dreidimensional rekonstruiert werden. Dies dient vor allem der besseren Erkennung und Verlaufsbeobachtung von angeborenen oder erworbenen Herzmuskel- oder Herzklappenerkran­kungen.

Im Kreislauffunktionslabor werden vor allem Patienten mit Schwindel-Symptomatik und plötzlichen Ohnmachtsanfällen (Synkopen) z. B. mittels Kipptisch untersucht. So können auch seltenere Synkopenformen bei jüngeren Patienten erkannt und die Wirksamkeit von Medikamenten überprüft werden.

Im angiologischen Labor wird die Durchblutung mittels Doppler- und Duplexverfahren (peripher sowie extra- und transcraniell) beurteilt. Wichtig sind diese Unter­suchungen für Menschen mit Schlaganfallrisiko, Durchblutungsstörungen jeglicher Art oder Thrombosen.

Die Telemetrie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung von Herzrhythmusstörungen bei Risikopatienten. Der Patient kann sich dabei frei im Haus bewegen. Ein eingespieltes Team greift bei akuten Problemen sofort ein.
Die Anlage verfügte europaweit als erste über eine Sendetechnik mit Ortungssystem. Ambulante Patienten erhalten einen "Eventrecorder" und können uns ihr EKG bei subjektiv empfundenen Rhythmusstörungen per Handy oder Telefon direkt übertragen.

Gastroenterologie

Die Abteilung verfügt über zwei komplett ausgerüstete, hochmoderne Videoendoskopie Arbeitsplätze. Hier werden sämtliche Spiegelungen des Magen-Darm-Traktes einschließlich der Darstellung der Gallen- und Pankreasgänge vorgenommen.
Zahlreiche Krankheitsbilder können so endoskopisch therapiert werden (z. B. Steinentfernung aus den Gallenwegen mit Papillotomie, Überbrückung von Verengungen mit Stents). Das Spektrum umfasst weiter Ligaturen (Banding) bei Varizen in der Speiseröhre. Hohen Stellenwert hat die Koloskopie zur Erkennung und Behandlung entzündlicher Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) sowie präoperativ zur Lokalisation und Markierung von Darmtumoren, soweit wir diese nicht endoskopisch abtragen konnten.

Speziell für Darmkrebspatienten haben wir seit dem Jahr 2008 eine Darmsprechstunde eingerichtet. Die Anmeldung erfolgt unter 030/4092-330.

Für Tumorpatienten besteht eine enge Kooperation zur onkologischen Schwerpunktpraxis Berlin-Tegel.

Pulmonologischer Bereich

Patienten mit Asthma, chronischer Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen profitieren von einer modernen Lungen­funktionsdiagnostik einschließlich Bodyplethysmographie zur Optimie-rung der medikamentösen Therapie bei Bronchialerkrankungen. Für die Spiegelung der Luftwege steht die Videobronchoskopie zur Verfügung.

Pulmologische Spezialvisiten werden zweimal wöchentlich in Kooperation mit den Kollegen der Lungenfacharztpraxis Berlin-Tegel durchgeführt. Hierdurch erreichen wir eine optimale Vernetzung zwischen stationärer und ambulanter Patientenversorgung.

Intensivstation

Patienten mit besonders schweren oder lebensbedrohlichen Erkrankungen (Herzinfarkte, akute Schlaganfälle, Vergiftungen, schwere Blutungen, Notwendigkeit künstlicher Beatmung, Notfalldialysen) werden auf unserer Intensivstation betreut. Neben der Notwendigkeit, modernste Geräte und Verfahren einzusetzen, vergessen wir aber auch hier nicht, dass sich uns Menschen anvertrauen.

Gesundheitliche Aufklärung, Herzsportgruppen, Diätberatung


Bei Fragen zu Terminen und Veranstaltungen besuchen Sie uns im Internet unter www.dominikus-berlin.de oder erkundigen Sie sich im Sekretariat der Inneren Medizin (030/4092-516).

Kooperationen

Wir arbeiten mit der Berliner Schlaganfall-Allianz zusammen. Diese ist ein Zusammenschluss von rund 50 Schlaganfallversorgern in Berlin und angrenzenden Teilen Brandenburgs mit den beiden Hauptzielen der Verbesserung der Versorgung von Schlaganfallpatienten und der Durchführung von patientenorientierten Forschungsprojekten.

Nähere Informationen erhalten Sie hier: http://www.schlaganfall-allianz.de/


Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Ambulante Notfallversorgung

Internistische Privatsprechstunde

Art der Ambulanz: Privatambulanz
Erläuterung: Die Sprechstundenzeiten sind:
Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr
Zur Terminvereinbarung setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat in Verbindung: Tel. 030/4092-516.

Ambulante Koloskopie
Art der Ambulanz: Ambulante Operationen (nach § 115b SGB V)

Erläuterung:

Mit der Spiegelung des Dickdarms (Koloskopie) mit einem Spezialendoskop (Koloskop) kann der Arzt den Dickdarm betrachten, bei Bedarf Biopsien (Gewebeproben) entnehmen oder kleinere operative Eingriffe durchführen. Einen Termin für eine ambulante Koloskopie vereinbaren Sie bitte mit unserer Funktionsdiagnostik: Tel. 030/4092-330.


Darmsprechstunde
Art der Ambulanz: Sprechstunde
Erläuterung: Vereinbaren Sie bitte mit unserer Funktionsdiagnostik einen Termin:
Tel. 030/4092-330.




Chefarzt
Dr. med. Michael Pieschka
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt: Gastroenterologie

Leitende Oberärztin
Linda Bergander
Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie

Oberärztin
Dr. med. Andrea Runck
Fachärztin für Innere Medizin
Zusatzbezeichnung: Gastroenterologie
Zusatzbezeichnung: Notfallmedizin

Oberarzt
Dr. med. Christian Schmitt
Facharzt für Innere Medizin
Zusatzbezeichnung: Palliativmedizin

Telefon: 030/4092-516
Telefax: 030/4092-512

E-Mail:
inneremedizin@dominikus-berlin.de